Kontakt Harrys Biker Page

 

Referenz

Gardasee Tour September 2006

Im September 2006 planten mein Bruder und ich eine 1 woechige Motorradtour. Angesichts der katastrophalen Meldungen auf "wetter.com" blieb nur die Alternative Richtung Gardasee zu fahren. Aufgrund notwendiger Service Arbeiten an beiden Bikes schafften wir leider erst einen Aufbruch am Dienstag Nachmittag, nachdem mein Bruder am Tag vorher mit seiner Suzuki GT 750 in Schliersee eingetrudelt war.
Also am naechsten Morgen noch schnell einen Dichtungswechsel, und neue Bremsbeläge in die FJ1200 eingebaut, und auf, Richtung Gardasse. Der Start war so gegen 14:30. Von Schliersee ging es, eingemummt in Regenklamotten, am Tegernsee ueber den Aachensee nach Oesterreich. Bei einer Tankpause mussten wir mit Erschrecken feststellen, daß sich eine Rolle der Antriebskette der GT750 in Wohlgefallen aufgeloest hatte. Das konnte beim besten Willen nicht ignoriert werden, also ein Stueck zurueck zu dem riesigen Motorrad Händler gefahren und in einer 3-stuendigen Aktion eine neue Kette angepasst und montiert.
Inzwischen war das Wetter etwas aufgeklart, und wir konnten immerhin ohne Regenkombi weiter in Richtung Brenner fahren. Aufgrund der fortgeschrittenen Stunde und des immer noch wenig einladenden Wetters, entschieden wir uns fuer diese Etappe die Autobahn zu benutzen, und kauften uns die notwendigen Pickerl.
Nach Innsbruck, auf der Brenner-Autobahn angekommen, mussten wir feststellen, dass hier eine sehr lange Baustelle war. Dank der Benutzung der linken Spur, konnten wir die Autobahn bis zur Mautstelle nicht mehr verlassen, und mussten so auch noch die Maut fuer die Brennerstrecke abdrücken. Die Begeisterung stieg.... Nachdem wir nun schon einmal bezahlt hatten, konnten wir auch gleich weiter fahren, und wollten die Autobahn in Sterzing verlassen.
Nun die Ausfahrt Sterzing ist gleich hinter der 1. italienischen Mautstelle. Vor der Mautstelle geht es nur auf einen Rastplatz. Wir versuchten die Autobahn ueber den Rastplatz zu verlassen, was legal leider nicht möglich ist. So haben wir uns erst einmal entschlossen eine Rast einzulegen, und etwas zu essen.


Der Rastplatz erschien uns kein angenehmer Übernachtungsplatz,
und so haben wir uns entschieden weiterzufahren. So mußten wir zurück auf die Autobahn und
1 Euro fuer 500m abdruecken, da 500m nach der Mautstelle die Ausfahrt Sterzing ist.
Start Weiter
Platz fuer werbebanner.